Motive und Editionen bybrittajonas

Mit ‚bybrittajonas‘ widme ich mich der künstlerischen Gestaltung von Kleidung und Accessoires sowie Interieur und Wohntextilien. Ich entwerfe Motive und Muster für verschiedene Kunden und Branchen und fertige Seidentücher und Seidenkleider sowie Kissen und andere Gestaltungselemente für Innenräume.

Bei der Realisierung im eigenen Atelier arbeite ich oft mit der Technik des Siebdrucks. Dabei ist Seide, neben anderen Textilen, Holz oder Papier, das wichtigste Material. Siebdruck eignet sich besonders für die Herstellung kleiner, exklusiver Serien. So stelle ich handbedruckte Editionen von Seidentüchern oder Schals in limitierten Auflagen her, und zwar sowohl als freie Kreationen in Kooperation unter dem Label ‚Tuchdruck Jonas & Claußnitzer‘ als auch als Entwürfe und Ausführungen im Auftrag von Kunden.

Meine Motive können aber auch in Zusammenarbeit mit Handwerkern oder Werkstätten als großformatiger Raumschmuck oder Wandbild aus Glas, Holz und anderen Materialien realisiert werden. Ich entwerfe und führe aus für Einzelkunden und Unternehmen und bin interessiert an der Zusammenarbeit mit Fachleuten aus den Bereichen Mode und Couture sowie mit Innenraumgestaltern, Architekten und Herstellern von Wohntextilien oder Tapeten.

Die kleine Geschichte in jedem Entwurf

Die Eigenständigkeit meiner Entwürfe ist mir wichtig. Wesentlich sind für mich zum einen klar ausgearbeitete gegenständliche Motive, zum anderen aber auch ornamental angeordnete abstrakte Elemente, deren Symmetrie sich allmählich auflöst. Dabei entsteht immer ein erzählendes Moment, eine ‚kleine Geschichte‘ steckt in jedem Entwurf. Ich erzähle sie mit zartem Strich oder mit Schattenbildern. Sie steht nicht im Vordergrund, erst auf den zweiten Blick soll sie sichtbar werden.

Auf meinen Arbeiten für die Artist Editions von Tuchdruck Jonas & Claußnitzer werden Steckenpferde mit Lassos gezähmt, stehen stille Angler an noch stilleren Teichen, und immer wieder erscheinen kleine, flinke Hände in Handschuhen, die versuchen, unbändige Muster zu ordnen. Bei meiner Arbeit für Kunden muss ich meinen Spieltrieb meist etwas zügeln, aber ganz leise, ganz subtil schleicht sie sich immer ein, die ‚kleine Geschichte‘.

Der Mensch und die Dinge

Wesentlich für meine Arbeit ist der Gedanke, dass der Mensch auf Dinge nicht verzichten kann. Neben Dingen für den rein praktischen Gebrauch gibt es auch Gegenstände, die über den praktischen Nutzen hinaus für ihren Besitzer wertvoll sind, weil sie ihn anregen, beruhigen, begeistern, trösten. Das genau sind die Gegenstände, die ich herstellen möchte. Unabhängig von Moden entworfen, bewahren sie ihren Wert. Indem man sie trägt oder benutzt, kann man sich selbst, seine Umgebung und seinen Alltag gestalten. Eine Arbeit oder ein Objekt von mir soll etwas sein, das man gern verschenkt oder weitergibt, weil es, abgestimmt auf Situation oder Anlass, zu einer persönlichen Geste wird.

Fließende Übergänge

Ich bin Bildhauerin, freie Künstlerin, Kunsthandwerkerin, Gestalterin und manchmal auch eine leidliche Unternehmerin. Mit einer Ausbildung zur Steinbildhauerin und Arbeit in den Bereichen Re­staurierung, Mode und Kostümbild begann ich meinen Werdegang. Ich habe in der freien Wirtschaft gearbeitet und einige Weiterbildungen gemacht, die mir den Gedanken von Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit nähergebracht haben. Wichtig ist für mich mein Studium der freien Kunst an der Hochschule für bildende Künste Dresden. Hier hatte ich wunderbare Lehrer, die mir den Mut zur egoistischen Idee und Konsequenz in der Umsetzung beigebracht haben, und hier konnte ich mir ein breites Repertoire an künstlerischen Praktiken und Ausdrucksformen aneignen. Diese Vielseitigkeit ist heute essentiell für mein Denken und Arbeiten.

In meinen freien Rauminstallationen kombiniere ich unterschiedliche Techniken wie beispielsweise Siebdruck auf verschiedenen Materialien, Dekupiersägearbeiten, Animationsfilm, Zeichnung oder Skulptur (mehr dazu: www.brittajonas.de).

Als Künstlerin arbeite ich meist zurückgezogen im Atelier und gestalte Werke, die zum Teil komplex ausfallen und sich aus sehr persönlichen Überlegungen und Betrachtungen entwickeln. Mit bybrittajonas öffne ich diese Konstellation, um produktive Kooperationen einzugehen und Dinge zu entwerfen, bei denen sich Ästhetik und Gebrauchswert auf angenehme Weise verbinden.