Dieser kleine, doppellagige Schal entstand für das Hotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden. Er ist für die ‚lady in red‘ des Servicebereiches bestimmt, die eine rote Uniform trägt. Passend dazu wurde eine leuchtend rote Crêpe-Satin-Seide für die Vorderseite des Schals gewählt; die Rückseite ist in Anthrazit gehalten. Das Grundmotiv des von Irina Claußnitzer entworfenen Musters bildet das Logo des Hotels. Es erscheint, unterschiedlich groß gestaltet, in zwei Reihen, die wechselseitig miteinander korrespondieren. Eine Reihe ist in Schwarz, die andere in Anthrazit gehalten. In einer zweiten Variante ist die Vorderseite des Schals aus nudefarbener, die Rückseite aus dunkelblauer Crêpe-Satin-Seide gefertigt. Die beiden Reihen des Musters sind rot bzw. schwarz aufgedruckt.